Die Geschichte der Massagen

Wann die ersten Massagetechniken entstanden sind, ist bis heute weitestgehend unklar. Wissenschaftler nehmen an, dass dies ein langer Prozess war, der auf die natürliche Reaktion zurück zu führen ist, dass man sich schmerzende oder drückende Körperstellen reibt.

Die ersten Massagegriffe wurden etwa 2600 v. Chr. im asiatischen Raum erwähnt. Der Erste, der sowohl diese Techniken, als auch gymnastische Übungen entwickelte, was der “Gelbe Kaiser” in China. Im indischen Raum finden sich ebenfalls sehr frühe Aufzeichnungen über Kräuter und ätherische Öle, die beim Ayurveda zusätzlich zur Massage genutzt wurden.

Es vergingen einige Jahrhunderte, bis die Heilkunst auch im europäischen Raum bekannt wurde. Über die Schule des bekannten Heilers Hippokrates verbreiteten sich die Techniken im römischen Imperium, welche kontinuierlich weiterentwickelt wurden. Vom griechischen Arzt Galenos wurden mehrere Abhandlungen über dieses Thema verfasst. Der Schwerpunkt lag dabei darauf, welche Anwendung bei bestimmten Krankheiten zu nutzen ist. Im Mittelalter wurden jedoch die meisten dieser Techniken vergessen, da kein Interesse mehr daran zu bestehen schien, Erkrankungen zu therapieren und zu präventionieren.luxury-spa-686386_960_720

Im 16. Jahrhundert wurden die Maßnahmen von Paracelsus wiederentdeckt. da er jedoch den Großteil der Lehren aus der griechischen Antike ablehnte, gelang es ihm nicht, die alte Kunst in der damaligen Medizin fest zu etablieren. Dies schaffte allerdings Pare, ein französischer Arzt, welcher sich auf die Rehabilitation nach operativen Eingriffen spezialisiert hatte.

In der Gegenwart wurden die Techniken erneut aufgegriffen und stetig weiterentwickelt. Der Erste war der schwedische Gymnastiklehrer Ling, weshalb diese Zeit als die “Schwedische Epoche” bezeichnet wird. Der Holländer Mezger konnte schließlich die medizinische Wirkung von Massagetechniken wissenschaftlich beweisen, weshalb sie von da an fester Bestandteil vieler Therapien wurde.

Die Anwendungen gewannen nun immer mehr an Bedeutung und wurden Stück für Stück verfeinert. Obwohl die Massagen in Deutschland erst zum Ende des 19. Jahrhunderts etabliert wurden, wuchs das allgemeine Interesse daran schnell.

In der heutigen Zeit werden die Behandlungen nicht mehr von Ärzten, sondern von Physiotherapeuten durchgeführt. Neben der klassischen Variante ist die Lymphdrainage, welche sich daraus entwickelt hat, die häufigste Anwendung aus diesem Bereich.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *