Stress durch ein orientalisches Bad entgegen wirken

Eine weit verbreitete Methode, sich wirklich tief zu entspannen und nebenbei noch etwas für die eigene Schönheit zu tun, ist das orientalische oder türkische Bad, welches auch unter dem Begriff “Hamam” bekannt ist. Auch, wenn dies keine Massage ist, gehört es mittlerweile auch im europäischen Raum zu den beliebten Wohlfühl- und Entspannungsbehandlungen.

Unter dem Begriff Hamam versteht man ein Dampfbad, in dessen Mitte sich der Nabelstein befindet. Dies ist eine runde Liegefläche. Der Raum und der Nabelstein sind meist aus Marmor. Während im europäischen Raum meist kleinere Räumlichkeiten in Hotels oder Bädern vorzufinden sind, gibt es im Orient und in der Türkei öffentliche Hamams, welche über getrennte Räume für Frauen und Männer verfügen. In kleineren Badeanstalten mit nur einer Bademöglichkeit ist es üblich, dass sie zu unterschiedlichen Zeiten entweder nur für Männer oder ausschließlich für Frauen geöffnet sind.massage-599532_960_720

Viele Menschen berichten, dass der Besuch eines solchen Bades das Wohlbefinden deutlich verbessert. Desweiteren werden Verspannungen gelöst und die Haut wird besser durchblutet. Doch der Hamam erfüllt traditionell nicht nur einen medizinischen Zweck: Es wird währenddessen Schönheitspflege betrieben. Während sich die männlichen Besucher meist rasieren, unterziehen sich die Frauen einer Ganzkörperepilation oder es werden die Haare gefärbt.

Auch im gesellschaftlichen Leben spielt der Hamam bis heute eine große Rolle. Bei der Wahl der Braut ist es üblich, dass sich die Anwärterinnen zusammen mit den weiblichen Verwandten des Mannes in das Dampfbad begeben und genau begutachtet werden, bevor eine endgültige Entscheidung getroffen wird.

Desweiteren gibt es den sogenannten “kırk hamamı”. Diese Zeremonie wird 40 Tage, nachdem ein Kind geboren wurde, durchgeführt. Dies sind jedoch nicht die einzigen Feierlichkeiten, bei denen der Hamam eine wichtige kulturelle Rolle spielt.

In Deutschland findet man zwei Formen des türkischen Bades vor: Es gibt sowohl den traditionellen Hamam, als auch spezielle Saunen oder Wellnessräume, die dem Ersteren nur sehr ähnlich sind.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *