Warum eine Message die ideale Methode zur Stressreduktion für Studenten ist

Einfach mal abschalten – besonders im Studium ist das manchmal wichtig. Denn der Studentenalltag zwischen Vorlesungen, Bibliothek, Studentenjob und Privatleben kann alles andere als einfach sein. Besonders am Ende des Semesters erhöht sich der Stress. Klausuren müssen geschrieben werden, Hausarbeiten mit Abgabeterminen stehen an und manchmal ist dazu noch nerviger Papierkram mit der Universitätsverwaltung zu klären. Mittlerweile kennen nicht nur Manager das “Burn-Out-Syndrom”, auch Studenten sind immer mehr davon betroffen. Deswegen ist es wichtig, Stress vorzubeugen und sich kluge Pausen zu gönnen. Eine ideale Methode zur Stressreduktion für Studenten ist eine Massage.

shutterstock_406485679Mit einer Massage den Kopf wieder freikriegen

Wer beispielsweise im Haus der Studentenverbindung (nähere Infos hierzu gibt es zum Beispiel auf www.corps-frankonia.at) sitzt und lernt, kann dies nicht 24 Stunden am Tag machen. Denn dann lassen die körperlichen Fähigkeiten nach, es mangelt an Konzentration und der Stress steigt. Es hilft also, sich die Zeit gut einzuteilen und sich auch mal eine Stunde für eine Massage freizuhalten. Professionelle Massagen zur Stressreduktion lassen den Geist für ein paar Minuten abschalten. Zusammen mit dem Körper entspannt auch der Geist und man kann den stressreichen Studienalltag kurz hinter sich lassen. Nach der Massage ist man dann entspannt und fit genug, um sich wieder dem Studium zu widmen.

Massagen entspannen auch den Körper

Stress wird aber nicht nur im Kopf ausgelöst, sondern auch durch den Körper. Viele Studenten arbeiten ausgiebig am Schreibtisch. Deshalb leiden viele unter kleineren körperlichen Problemen wie Nacken- oder Rückenschmerzen. Ausgelöst werden diese meistens durch verspannte Muskeln, die während der Arbeit im Sitzen entstehen. Eine Massage kann wunderbar dagegen helfen. Besonders für muskuläre Probleme gibt es medizinische Massagen, die, wenn sie durch einen Arzt verschrieben wurden, auch von der Krankenkasse bezahlt werden. Nach der Massage geht es dem Körper meist wieder besser, dazu können die Massagetherapeuten wertvolle Hinweise für eine bessere Körperhaltung geben. Egal ob für Körper oder Geist – eine Massage hilft enorm dabei, im Studium Stress zu reduzieren.